Schwerpunkte Krankheitsbilder

Persönlichkeitsstörungen mit Komorbidität

  • Borderline-Persönlichkeitsstörung,
  • Selbstunsicheren, histrionischen und dependenten Persönlichkeitsstörung.
  • Abhängige Persönlichkeitsstörung.
  • Zwanghafte Persönlichkeitsstörung.
  • Ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung.
  • Angstzustände und Panikattacken
  • Depressionen
  • Burnout
  • ADHS /ADS
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)

Persönlichkeitsstörungen liegen vor, wenn die Persönlichkeitsmerkmale der Betroffenen so au ällig, starr und unflexibel werden, dass der Betroffene Probleme bei der Arbeit, in der Schule und/o er im Umgang mit anderen Menschen hat. Diese sozialen Anpassungsfehler können bei Menschen m t Persönlichkeitsstörungen und ihrer Umgebung zu erheblichem Leid führen. Die meisten Mensc en mit nachteiligen oder negativen Persönlichkeitsmerkmalen versuchen ihr Reaktionsverhalten z ändern. Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung verändern dagegen ihre Reaktionsmuster icht, selbst, wenn diese wiederholt erfolglos sind und zu negativen Folgen führen. Solche Muster we den als maladaptiv (unangepasst) bezeichnet, weil Menschen sich nicht den Umständen anpassen. er Mangel an Anpassungsfähigkeit schwankt je nach Dauer und Intensität.

Methodik im Umgang mit Persönlichkeitsstörungen siehe unter Methodik

Angstzustände und Panikattacken

  • Depressionen
  • Burnout

ADHS /ADS

  • Posttraumatische Belastungsstörung